Das Restaurant

Wir sind seit über 20 Jahren an diesem Standort bekannt für junge, frische Küche mit italienischem Akzent.

Das Restaurant bell’ARTE ist eine beliebte Adresse für den Beginn oder Ausklang eines Konzert- oder Literaturabends im NDR geworden und hat viele Besucher vor oder nach Theaterabenden im Theater am Aegi.

Auch einen Rundgang um den Maschsee kann man hier kulinarisch ausklingen lassen.

Schon immer ist die große Terrasse ein Anlaufpunkt im Sommer. Von ihr hat man den schönsten Blick auf den Maschsee.

Sogar im Winter stehen einige Tische draußen, und werden auch immer wieder an sonnigen Tagen genutzt.

Unsere Winterempfehlungen sind die Aktionen „Rosa Mittwoch“ (der Klassiker seit 1998) und „Special cross over“.

Hannover am Maschsee im Sprengel Museum - bell´ARTE italienisches Restaurant und Cafe in

Hannover am Maschsee im Sprengel Museum - bell´ARTE italienisches Restaurant und Cafe in

Seit über 20 Jahren bell´ARTE – einige Stichworte zu den Jahren

2016

Im Juni eröffnet das Sprengel Museum die große Ausstellung „130% Sprengel“, das Museum ist nun komplett geöffnet und es gibt wieder lebhaften Museumsbetrieb.

2015

Im September wird der Erweiterungsbau des Sprengel Museum Hannover eröffnet

2014

Im Januar feiern wir unseren 20sten Geburtstag

2012

Wir haben nach umfangreichen Renovierungen das Restaurant modernisiert und starten im Mai mit einer großen Küchenparty

2009

Im Februar feiern wir 15 Tage lang unseren 15ten Geburtstag mit einem Classic-Menü für € 15,00.

Vom 29. März bis zum 09. August 2009 zeigt das Sprengel Museum Hannover die Ausstellung „Marc, Macke und Delaunay. Die Schönheit einer zerbrechenden Welt (1910 – 1914)“.

Wir begleiten die Ausstellung mit einer Sonderspeisekarte und stellen auf der Terrasse ein 150 qm großes Zelt auf. Der „bell’ARTE Pavillon“ ist über Sommer unser zusätzliches Selbstservice Restaurant mit Blick auf den Maschsee.

Die Ausstellung übertrifft alle Erwartungen und wird von 272.000 Besuchern gesehen. Eine größere Ausstellung hat es im Sprengel Museum bisher nicht gegeben.

2008

Im Sommer 2008 beginnen die Planungen für die große Sonderaustellung Marc, Macke und Delaunay, die vom März bis August 2009 laufen soll.
Es werden 150 tsd Besucher erwartet. Wir erarbeiten ein Konzept für die Vergrößerung der Gastronomiefläche

2007

Drei hannoversche Museen, darunter das Sprengel Museum, zeigen die Ausstellung „Made in Germany“, diese Ausstellung und die Dokumenta in Kassel bringen viel internationales Kunstpublikum nach Hannover. Ab August darf in Niedersachsens Gastronomie nicht mehr geraucht werden. Die Zeiten in denen Gäste die Terrasse nutzen, verschieben sich immer weiter in den Herbst. Wir bieten unseren Gästen noch mehr Fleece-Decken an, damit niemand frieren muss.

2006

Der Fußballweltmeisterschaft-Sommer ist nicht nur Fußballfans als Sommermärchen in bleibender Erinnerung. Hannover ist Austragungstätte von interessanten, internationalen Spielen. Wir haben viele Firmenfanpartys im Restaurant und übertragen die hannoverschen Spiele mit einem Großbildschirm auf der Terrasse. Die Akustik aus dem Stadion kommt live dazu.
Vom 18.06 bis 17.09. 2006 läuft im Sprengel Museum die Ausstellung „Sprengel macht Ernst“ wir begleiten diese Ausstellung mit einer Sonderkarte, „bell’ARTE macht Freude“

2005

Das Restaurant und der Wintergarten bekommen mit neuen Tischen und Stühlen einen neuen, frischeren Auftritt

2004

Im Februar feiern wir 10 Jahre bell’ARTE. Es gibt unsere bell’ARTE Classico`s zu Jubiläumspreisen.

2003

Der Sommer ist uns unvergesslich, endlich wieder lange Sommerabende auf der Terrasse. Zum Jahresende läuft die großartige Ausstellung „Paul Klee – Tod und Feuer“, die wir mit einer Sonderspeisekarte begleiten.

2002

Ein Sommerregen ist erfreulich, ein Regensommer ganz abscheulich
(Eugen Roth)
Cross Over unsere Spezialitätenplatte zum Sattessen mit interessantem aus vielen Ländern, wird erfunden.

2001

„Der Euro kommt“ – Wir akzeptieren von Mitte Oktober an, mit der Speisekarte „Eine Reise durch Europa“, alle Währungen der teilnehmenden Euroländer als Zahlungsmittel. Die gesammelten Münzen haben wir getauscht und Zugunsten der Kinderkrebshilfe Hannover gespendet.

2000

EXPO und zwei große Ausstellungen im Sprengel Museum. Im EXPO-Sommer hatten wir auch montags geöffnet.

1999

Emil Nolde wird ausgestellt, die Eröffnung ist am 100. Geburtstag von Bernhard Sprengel, wir begleiten die Ausstellung ganz unitalienisch mit einer Speisekarte „Von See und Marsch“. Niki de Saint-Phalle ist in Hannover zu Gast und gibt in unserem Wintergarten Autogramme, es war als wäre eine Popstar zu Gast.

1998

Unser Rosa Mittwoch,
die Crevetten und Meeresfrüchteplatte zum Sattessen wird erfunden und läuft bis heute.

1997

Große Party am Maschsee:
Noch 999 Tage bis zur EXPO.Als Joe Cocker auftritt gibt es ein heftiges Gewitter, so viele Menschen, die Schutz vor dem Regen suchten hatten wir noch nie im Restaurant

1996

Pavillon auf der Terrasse, Open-Air-Kino auf der Museums Wand in Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Kino HannoverAusstellung Garten der Frauen – die Besucher kommen Busseweise, meist waren es Frauen

1995

Picasso Piccante Speisekarte zur Ausstellung.
Feier des Deutschen Sparkassen und Giroverbandes im Mai.
Auf der Terrasse vor dem Museum wird ein riesiges Zelt für 600 Personen aufgestellt

1994

Unser erster Sommer, mit Fußball-WM. Die Ausstellung Oskar Schlemmer „Tanz, Theater, Bühne“ wird mit Speisekarten „Schlemmer-Werke“ begleitet. Das ist der Ursprung der Ausstellungsbegleitenden Speisekarten. Mittlerweile gibt es Sammler der Karten.



Hannover am Maschsee im Sprengel Museum - bell´ARTE italienisches Restaurant und Cafe in

Öffnungszeiten:

Dienstags bis Samstags
11:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Sonntags und an Feiertagen
11:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Montags
Ruhetag

Küchenzeiten:

Dienstags bis Samstags
11:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Sonntags und an Feiertagen
11:30 Uhr bis 20:00 Uhr